#DIALOGHILFT: Blinde und gehörlose Mitarbeiter bekennen Farbe

„DIALOG IM DUNKELN“ und „DIALOG IM STILLEN“ zeigen Solidarität. Am 19. Oktober 2015 öffnet das Hamburger Sozialunternehmen seine Türen und spendet die Einnahmen an #Refugees Welcome.

Hamburg – #DIALOGHILFT, unter diesem Motto öffnet das Dialog-Haus am 19. Oktober seine Türen. Gemeinsam haben die Mitarbeiter beschlossen, ihren freien Tag und die Einnahmen dieses Tages der Organisation #RefugeesWelcome zu spenden. Zwischen 11:00 und 18:00 Uhr können interessierte Hamburger, Besucher der Hansestadt und Hamburger Unternehmen mit ihrem Besuch diese Aktion zum Erfolg führen. #RefugeesWelcome wird den Erlös am gleichen Tag vor Ort entgegennehmen.

Das Dialog-Sonderprogramm bietet alle 15 Minuten Führungen beider Ausstellungen an. Das Dialog-Café in der Lobby serviert Getränke und Speisen, ebenfalls für den Spendentopf. UNICEF, Amnesty, Flüchtlingsrat, Füchtlingslotsen, Basfi, Why Not und das Willkommensbündnis präsentieren sich in der Lobby und klären interessierte Bürger und Besucher zu den Themen „Flucht“ und „Integration“ auf.

Die Teams der Ausstellungen gehen noch einen Schritt weiter. Am 19. Oktober und allen folgenden Freitagen werden kostenfreie Plätze für Asylbewerber in beiden Ausstellungen zwischen 13:00 und 16:00 Uhr angeboten. Erste Anfragen hierfür liegen bereits vor. Hamburger Geflüchtete, die bereits Deutsch lernen, unterstützen das Sonderprogramm als ehrenamtliche Übersetzer. Mit dem #DIALOGHILFT Freitags-Angebot sollen Geflüchtete die Möglichkeit bekommen, die Ausstellungen und die Begegnung mit Besuchern aus Hamburg und aller Welt zu erleben. Gruppen und Einzelpersonen können auch von Hilfsorganisationen angemeldet werden.

DIALOG HILFT!

  • Sonderprogramm: 19. Oktober 2015 (Fortlaufend jeden Freitag)
  • Uhrzeit: 11:00 bis 18:00 Uhr
  • Anmeldung E-Mail: dialog-hilft@dialog-im-dunkeln.de
  • Anmeldung Telefon: 040 – 309 634 0
  • Adresse: Dialog Haus/DIALOG IM DUNKELN, Alter Wandrahm 4, 20457 Hamburg

Über Dialog im Dunkeln

1989 wurde DIALOG IM DUNKELN® zum ersten Mal in Frankfurt präsentiert. Seitdem gibt es Ausstellungen und Workshops in Kooperation mit lokalen Partnern weltweit. Allein in Hamburg kamen seit der Eröffnung im April 2000 über 1,25 Millionen Menschen in den DIALOG IM DUNKELN®. Seit 2014 trägt dazu in Hamburg die Ausstellung DIALOG IM STILLEN® bei. Hier vermitteln gehörlose Menschen mit Körper- und Gebärdensprache die Welt der Stille.

(Aus einer Pressemitteilung von Dialog im Dunkeln)

Autor: Heiko Kunert

Heiko Kunert (40) ist Geschäftsführer des Blinden- und Sehbehindertenvereins Hamburg und ist selbst blind.

1 Kommentar zu „#DIALOGHILFT: Blinde und gehörlose Mitarbeiter bekennen Farbe“

  1. Hallo,

    ich kann nicht alles bejahen mit den derzeitigen Flüchtlingen und dem Motto #RefugeesWelcome aber gerade auf der Information von der heutigen 20 Uhr Tagesschau begrüße ich die Spende die gerade in Hamburg dringend gebraucht wird.
    Ja die Tagesschau zeigte heute die Kalten Zelte die es ja in Hamburg zu genügend geben muss und die nicht (!) Beheizbar sind.

    Also Frieren sollen die Flüchtlinge nun nicht- weder in Hamburg noch irgendwo in einer Zeltstadt. Viel gute Einnahmen.

    Gefällt mir

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s