Heikos.newsletter: Die Links der Woche per Mail und App

Mein Newsletter rund um Barrierefreiheit, Inklusion, Behindertenpolitik, Blindheit und Sehbehinderung erscheint immer am Montag. In ihm findet Ihr die wichtigsten und lesenswertesten Links der Woche – all das, was in der Twitter- und Facebook-Flut nicht untergehen sollte. Ich erstelle den Newsletter über nuzzel.com. Dort könnt Ihr ihn bequem abonnieren und ihn entweder klassisch per E-Mail oder aber via Facebook-Messenger erhalten. Alternativ könnt Ihr ihn auch auf der Website oder in der App von Nuzzel lesen.

Leider ist nuzzel.com aktuell nur auf Englisch verfügbar. Auch ist die Newsletter-Darstellung noch nicht vollständig barrierefrei. Ich habe mich aber bereits an Nuzzel gewandt und hoffe, dass es hier bald Verbesserungen geben wird. Ich wünsche Euch viel Spaß mit meinem Newsletter und freue mich auf Euer Feedback!

Hilfsmittel für Blinde: Die sehende Perspektive in den Medien

Hilfsmittel und Apps für blinde Menschen gibt es mittlerweile viele. Die Berichterstattung über sie fällt jedoch häufig unkritisch und überschwänglich aus. Bei Leidmedien.de habe ich mich an einer Einordnung versucht. Hier geht es zu meinem Artikel „Gadgets lassen Blinde nicht wieder sehen“.

Zu Gast bei 90,3: Inklusion in Hamburg

Wie weit sind wir eigentlich mit Inklusion und Barrierefreiheit in Hamburg und Deutschland? Wie oft begegnen sich Menschen mit und ohne Behinderung im Alltag? Welche Chancen haben behinderte Menschen auf dem Arbeitsmarkt? Und was ist von Bundesteilhabegesetz zu halten? Diesen Fragen widmete sich NDR 90,3 am 14. November 2017 in der Sendung „Treffpunkt Hamburg“. Gäste der Sendung waren – neben meiner Wenigkeit – Hamburgs Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) und Stephanie Wuensch von der Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll. Die von Jörn Straehler-Pohl moderierte Sendung kann aktuell auf ndr.de nachgehört werden.

Rückmeldungen zur Sendung sind hier in den Kommentaren oder per E-Mail herzlich willkommen!

Deutscher eBook Award mit Sonderpreis für Barrierefreiheit

An diesem Donnerstag (12. Oktober 2017) wird auf der Frankfurter Buchmesse der Deutsche eBook Award verliehen. In diesem Jahr gibt es einen Sonderpreis für Barrierefreiheit im digitalen Literaturraum. In einem Gastbeitrag habe ich im Award-Blog über sperrige Braille-Bände, gekürzte Hörbücher und digitale Barrieren geschrieben. Den Post findet Ihr auf deutscher-ebook-award.de. Aktuelle Infos zur Preisverleihung gibt’s außerdem auf buchreport.de.